Liste Vorchdorf tritt mit Maximum von 74 Kandidaten bei Gemeinderats-Wahl in Vorchdorf an.

Ein Ausrufezeichen setzt die Liste Vorchdorf, die mit dem maximal möglichen von 74 Kandidaten und Albert Sprung als Bürgermeister Kandidat bei der Gemeinderats-Wahl in Vorchdorf antritt. Dabei wies die Gemeinde einen bereits eingebrachten Wahlvorschlag – ebenfalls schon mit 74 Kandidaten zurück – weil Unterstützungs- und Zustimmungserklärung auf einem Formular waren. „Kein Problem für unser motiviertes Team“, so Listen-Gründer Albert Sprung, „wir konnten sogar noch zwei Dutzend Kandidaten dazu gewinnen und haben das Luxusproblem, dass nicht alle kandidieren können“.

„Der Zuspruch, den wir die letzten Monate erhalten haben, ist sensationell“, so Albert Sprung, Bürgermeister Kandidat der Liste Vorchdorf, „Vorchdorf ist bereit für einen Wandel, und vor allem bereit für einen neuen unabhängigen Bürgermeister und die Liste Vorchdorf hat dafür das richtige Angebot“.

Knapp die Hälfte der Listenplätze sind von Frauen besetzt, wobei der Frauenanteil auf den ersten 20 Listenplätzen sogar noch höher liegt. Auch damit setzt die Liste Vorchdorf einen neuen Standard in der Almtalgemeinde. Spitzenkandidat Sprung ist außerdem stolz auf eine altersmäßig gute Mischung im Team: „Ziel war es, Vertreter aller Generationen zur Mitarbeit zu motivieren, um wirklich alle Bedürfnisse entsprechend repräsentieren zu können.“ Der Altersdurchschnitt entspricht mit 43 Jahren dem der österreichischen Bevölkerung.

Die Liste Vorchdorf will vor allem mit einer offenen, ehrlichen und transparenten Politik punkten, die für die Bürger*innen vor Ort da ist und damit eine stärkere Einbindung der Bevölkerung in wichtige Projekte ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code